Proactive investorsLogo Proactive Investors Germany Website

Search field
Get Adobe Flash Player Download
Flash
Player ►

And
Enable
Javascript

Additional information
Weitere Informationen
Markt: TSX
Sektor: Bergbau
EPIC: BKI
Nachrichten: Aktuell nachrichten
Website: Black Iron
weitere Artikel: 20-11-201220-07-201228-06-2012
Black Iron

Black Iron

Black Iron ist ein kanadisches Eisenerzexplorations- und Entwicklungsunternehmen.
Das Hauptprojekt ist das Shymanivske Erzvorkommen bei Krivoy Rog in der Ukraine.

Montag, Dezember 10, 2012

Urkainische Wirtschaft wirkt sich positiv aus Black Iron aus

company news image

Dank der wirtschaftlichen Dynamik in der Ukraine wird  Black Iron (TSE:BKI) unter den Erschließungsunternehmen auf dem Eisenerzsektor eine Spitzenposition einnehmen. 

UBS begutachtete vor Kurzem die sich auch auf die Ukraine konzentrierende Ferrexpo (LON:FXPO) und fand keinen Grund, ihre positive Beurteilung des Schweizer Eisenerzproduzenten zu ändern.  Die Firma betreibt ein Bergwerk und eine Aufbereitungsanlage bei Kremenchuk in der Ukraine, ist an einem Hafen in Odessa beteiligt und besitzt eine Vertriebsgesellschaft in der Schweiz und in Kiew. 

UBS -Analyst Myles Allsop hält fest, dass Ferrexpo zwar ihre Pellet-Produktion an ihrem ukrainischen Standort im Finanzjahr 2013/14 um über 10 % pro Jahr auf 12 Mio. Tonnen steigert, „die Kapitalintensität dieses Wachstums jedoch unter dem Durchschnitt liegt und das Erfüllungsriskio gering ist, da es sich um Brachfläche handelt.“

Laut Allsop erwartet UBS ab 2014 einen Rückgang der Eisenerzpreise, wobei Ferrexpo die resultierenden Auswirkungen teilweise durch verbesserte Produktqualität und geringere Transportkosten ausgleichen kann.

„FXPO liegt in der unteren Hälfte der Pellet-Kostenkurve, könnte aber der kostengünstigste Produzent sein, wenn der UAH [der ukrainische Hrinva] gegenüber dem US-Dollar abgewertet wird, wie dies von unserem Economics Team angenommen wird“, prognostiziert der Bergbauanalyst der Schweizer Bank.

UBS, mit einem Zielpreis von 345 Pence pro Aktie, hält eine UAH-Abwertung für einen potenziellen Katalysator für positive Aktienpreisbewegungen in den nächsten vier Monaten und schreibt ein Aufwärtsrisiko von über 10 % auf die Prognose von Konsens-Gewinnen pro Aktie zu.

Die gleiche Dynamik könnte sich auch positiv auf die Eisenerzerschließungsfirma  Black Iron auswirken, deren Haupteisenerzprojekt sich in Shymanivske in Kryviy Rih in der Ukraine befindet. Im vergangenen Monat veröffentlichte die Firma eine bankfähige Machbarkeitsstudie zu diesem Projekt, die eine stattliche interne Rentabilität (IRR) von 45,9% und einen Nettobarwert von 3,5 Mrd. US Dollar prognostiziert. 

Die von WorleyParsons Canada Services und zwei weiteren Firmen durchgeführte Studie beschreibt einen Betrieb, der über 16 Jahre pro Jahr 9,2 Millionen Tonnen hochgradiges 68 % Eisenerzkonzentrat produziert - „weit oberhalb“ der Benchmark von 62,0 Prozent.

Die gesamten Kapitalkosten exklusive Unterhaltskosten von 689 Mrd. US Dollar wurden auf 1,09 Mrd. Dollar angesetzt. Der für die Unternehmensentwicklung verantwortlich Vizepräsident Aaron Wolfe sagte, dass auf Basis der Kapitalsensitivität der Investitionsaufwand im Vergleich zur wirtschaftlichen Erstbewertung zurückging und so etwa 4 US Dollar pro Tonne gespart werden, da die neue Studie eine um 26 % höhere Produktion bekräftigt. 

Die durchschnittlichen gesamten Betriebskosten im Laufe dieser 16 Jahre wurden auf 43,97$ pro Tonne angesetzt, verglichen mit einem heutigen Verkaufspreis von etwa 120$ pro Tonne, der durchschnittliche jährliche Cashflow wird auf 593 Mio. Dollar angesetzt.  

„Hier liegen bedeutende Margen vor.  Der Eisenerzpreis müsste in den Bereich von unter 60$ absinken, bevor wir Verluste verzeichnen. Meines Wissens nach prognostiziert niemand derartig niedrige Preise - es handelt sich um ein sehr robustes Modell“, sagte Wolfe. 

Um das Shymanivske-Gelände herum gibt es eine gute Infrastruktur, einschließlich Zugang zu Strom sowie Zug- und Hafeneinrichtungen, die der Firma zufolge eine schnelle Entwicklung bis zum Produktionsbeginn ermöglichen. 

Zwei im Betrieb befindliche Gruben, ArcelorMittals Kryviy Rih Eisenerzkomplex und die von Evraz and Smart Holding betriebene YuGOK, grenzen unmittelbar an das Black Iron-Gelände an und produzieren seit Jahren Konzentrat.

Das Projekt hat nachgewiesene und wahrscheinliche Reserven von 448,2 Mio. Tonnen mit einem Eisengehalt von 31,1 % sowie gemessener und angezeigter Ressourcen von 6,45 Mio. Tonnen mit einem Eisengehalt von 31,6 %. Der physische Bau der Grube soll in der zweiten Hälfte nächsten Jahres beginnen, die Inbetriebnahme wird für das vierte Quartal 2015 erwartet. 

AddThis Feed Button
Bitte klicken Sie hier um künftige Artikel über Black Iron zu bekommen.

Weitere Nachrichen zum Thema Black Iron


Weitere Nachrichen zum Thema Black Iron

Mehr Nachrichten ►

Anleger, die diese Artikel gelesen haben, schauten auch an:

You need the Flash Player version 8.0.0.0 or higher and a JavaScript enabled browser to view this content

Keine Anlageberatung, Offenlegung

Auf dem Webangebot wird weder eine persönliche Finanzberatung, noch eine Anlageberatung bereitgestellt. Die bereitgestellten Informationen berücksichtigen nicht den individuellen Charakter Ihrer Anlageziele, Finanzsituation oder Anlagebedürfnisse.

Es obliegt Ihnen zu bewerten, ob die auf diesem Webangebot enthaltenen Informationen für Ihre individuellen Anlageziele, Finanzsituation oder Anlagebedürfnisse geeignet sind. Sie sollten diese Bewertung vornehmen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, die auf den auf dem Webangebot enthaltenen Informationen basiert. Sie können diese Bewertung entweder selbst vornehmen oder die Unterstützung eines unabhängigen Finanzberaters in Anspruch nehmen.

Die Informationen auf diesem Webangebot stellen keine Empfehlung zur Anlage in einem der Unternehmen oder Finanzprodukte dar, die im Rahmen des Webangebots vorgestellt oder erwähnt werden.

Autoren von Beiträgen, die Teil des Webangebots sind, können selbst für eigene Rechnung am Handel mit Anlageinstrumenten in Unternehmen beteiligt sein, die in dem Beitrag behandelt werden. Im Falle von Proactive Investors bereitgestellten Inhalten wird auf solche, zum Zeitpunkt des Erscheinens bestehende Handelspositionen des Autors in dem Beitrag ausdrücklich hingeweisen. Dies ist jedoch nicht der Fall für Beiträge, die von Nutzern oder anderen Dritten in den Teilen des Webangebots erscheinen, das für solche Beiträge offensteht (z.B. Benutzer- und Diskussionsforen).